„Fair Play“ – Projekt an der Marienschule

Ein Beispiel für den Einsatz im 4. Schuljahr

In Zusammenarbeit mit der Jugendpflege des Landkreises Emsland und in Kooperation mit der Psychologischen Beratungsstelle wird regelmäßig das Projekt „Fair Play“ in allen Jahrgängen durchgeführt.

Immer wichtiger wird, neben der Vermittlung von Fachwissen, auch die Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen in der Schule.

Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, wie sie, auch in Konfliktsituationen, „fair“ miteinander umgehen können.

Die einzelnen Bausteine haben jeweils unterschiedliche Schwerpunkte, die von den Schülerinnen und Schülern aktiv erarbeitet und durch viele spielerische Elemente ergänzt werden.

Eltern spielen dabei keine Nebenrollen. Sie sollen am Projekt teilhaben und werden im Vorfeld auf einem Elternabend über Inhalte und Zielsetzung informiert.

Folgende Bausteine kommen z.B. im 4. Jahrgang zum Einsatz:Baustein: TeamfähigkeitBaustein: Gefühle

Baustein: Wahrnehmungswelten

Baustein: Gruppendruck

Baustein: Verantwortung

Baustein: Entscheidungen treffen

Baustein: Gesprächsregeln

Baustein: Konflikte/ Grenzen

Baustein: Mobbing

Baustein: Regeln





Das Projekt wird in der Regel zu Beginn eines Schuljahres im Zeitraum bis zu den Herbstferien durchgeführt.