SV Meppen-Spieler lesen Grundschülern in Meppen vor.


Über 90 Schülern aus allen vierten Klassen der Marienschule in Meppen wurde von prominenten Gästen aus einem Buch vorgelesen. Auch fünf Spieler des SV Meppen nahmen an dieser Aktion teil.

Auch der Meppener Bürgermeister Helmut Knurbein und weitere Gäste lasen aus ihren selbst mitgebrachten Büchern vor. „Wichtig ist es, den Kindern den Spaß am Lesen zu vermitteln. Lesen ist eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Kompetenz“, antwortet die Schulleiterin Beate Pophanken auf die Frage, wieso die Schule an dieser Aktion teilnimmt.

Für die Spieler des SV Meppen war es laut Aussage von Steffen Puttkammer schön zu sehen, dass Kinder sich über das freuen, was sie täglich machen. „ Man konnte den Kindern die Freude wirklich ansehen.“, so der Verteidiger des SV Meppen.

Meppen (zoe) – Große Aufregung am Freitag in der Meppener Marienschule. Im Rahmen des deutschlandweiten Vorlesetages waren fünf Spieler aus dem Drittligakader des SV Meppen an der Grundschule im Ortsteil Esterfeld zu Besuch.

Zum 14. Mal riefen DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung den Vorlesetag aus. Das Vorlesen durch Prominente soll Kindern Interesse und Freude am Lesen von Büchern und Zeitungen vermitteln. Steffen Puttkammer, Janik Jesgarzewski, Markus Ballmert, Yannik Nuxoll und Jeroen Gies besuchten die Viertklässler sowie eine 2. Klasse der Marienschule.

Weil in einigen Klassen vorher eine Mathearbeit geschrieben wurde, hatten die Lehrkräfte den Besuch der Fußballer vorab gar nicht verraten. Umso größer waren Freude und Trubel, als die Spieler mit Ende der „Großen Pause“ die einzelnen Klassenräume betraten. Nach einem ersten Kennenlernen lasen sie aus den „Gespensterjäger“-Geschichten von Kinderbuchautorin Cornelia Funke. Die humorvollen und teils gruseligen Abenteuer um Hedwig Kümmelsaft, Tom Tomsky und Hugo MUG stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Acht- bis Zehnjährigen.

Einer Fragerunde in den Klassen, in der Rechtsverteidiger Janik Jesgarzewski der 4a unter anderem seine Hobbys, sein Lieblingsessen und seinen Lieblingsverein (Borussia Dortmund) verriet, folgte ein Interview mit allen Spielern im Musikraum der Schule. Offen, freundlich und geduldig beantworteten die SVM-Kicker die Fragen der über 70 Viertklässler.

Die Kinder erfuhren, dass Markus Ballmert zu einem Abendessen bei sich zu Hause Christiano Ronaldo, Mario Barth sowie Chris Brown einladen und dazu Hamburger reichen würde. In die Haut des amerikanischen Hip-Hop-Musikers würde der Mittelfeldmann gerne einmal schlüpfen. „Der kann gut tanzen. Das würde ich dann den ganzen Tag tun und mir im Spiegel zuschauen.“

Jesgarzewski indes möchte für einen Tag Donald Trump als US-Präsident ablösen, was die Kinder laut beklatschten. Den größten Applaus erntete aber Jeroen Gies, als er die Frage nach seinem Lieblingsessen mit Spaghetti Bolognese beantwortete. Welche drei seiner Charaktereigenschaften für ihn als Fußballer besonders wichtig seien, wurde Steffen Puttkammer gefragt „Disziplin, Emotionalität und der Ehrgeiz, jedes Spiel gewinnen zu wollen“, antwortete der 29-Jährige. Auf Zetteln, in Schulheften und sogar auf Unterarmen wurden anschließend die unzähligen Autogrammwünsche der Schülerinnen und Schüler erfüllt.

Nach dem Aufstieg in die 3. Liga ist der SV Meppen wieder „in“. Durch den sympathischen Besuch in der Meppener Marienschule dürfte das Team von SVM-Trainer Christian Neidhart weitere, junge Fans gewonnen haben. „Es war für die Kinder ein tolles Erlebnis“, lud Schulleiterin Beate Pophanken die Meppener Fußballer für den Vorlesetag 2018 direkt wieder ein.